Solar-Speicherlösungen von MHS Solarbau

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, seine Autarkie im Energieverbrauch zu erhöhen: Man kann seinen Stromverbrauch verringern oder aber eine Solaranlage errichten, um den damit erzeugten Strom selbst zu verbrauchen. Dies gelingt aber nur anteilig, der größte Teil des erzeugten Stroms wird ins öffentliche Netz eingespeist und du erhälst eine Vergütung von aktuell etwa 12 Cent. Interessant ist also der selbst verbrauchte Strom, der dich unabhängig - `Energie-autark´ -macht. 

Normalerweise stellt sich der "natürliche" Eigenverbrauch einer Solarstromanlage bei ungefähr 30 % ein, wenn die Größe bzw. der Ertrag der Anlage dem jährlichen Stomverbrauch im Haus entspricht. Dann kann man mit Strommanagement der Wechselrichterhersteller oder gezieltem Verbrauchsverhalten den Eigenverbrauch noch um ca. 3-5% steigern, aber das war´s dann auch.

Natürlich lässt sich der Eigenverbrauch auch erhöhen, in dem man die Solaranlage kleiner auslegt. Dann wird der prozentuale Anteil der selbst verbrauchten Energie größer, nicht aber der Autarkiegrad.

Warum kann man den Eigenverbrauch nicht beliebig erhöhen? Weil der meiste Solarstrom um die Mittagszeit und in den Sommermonaten produziert wird, wo hingegen der überwiegende Anteil des Verbrauchs in den Morgen- und Abendstunden, sowie in der "kalten" Jahreszeit statt findet.

Nur wenn man es schaft, mit einem vernünftig dimensionerten Batteriespeicher die geerntete Energie des Tages am Abend zu verbrauchen, kann man den Eigenverbrauch erhöhen und trägt zur Energieautarken Versorgung des Haushalts oder Gewerbes bei.

Dies bedarf natürlich eines fundierten Wissens um die Auslegung und Montage dieser Systeme. Deshalb werden die Installateure und Solarteure geschult und zertifiziert.

Wir sind für Solarspeichersysteme und deren Montage von folgenden Herstellern geschult:

Fronius

SolarEdge

LG Resu

Solarwatt

E3DC